Der Hl. Hieronymus ist der Schutzpatron der Übersetzer. Er beherrschte sieben Sprachen und wurde von Damasus I. damit beauftragt, die Bibel ins Lateinische zu übersetzen. Hieronymus übersetzte aus den Urtexten und schuf die bis heute für die katholische Kirche verbindliche Vulgata. 

1991 wurde der 30. September, der Hieronymus-Tag, von der F.I.T., der Fédération Internationale des Traducteurs, zum interationalen Übersetzertag erklärt. Es finden weiltweit Lesungen und Veranstaltungen statt, in denen in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein für die Bedeutung der Übersetzung in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft geweckt werden soll. 

In diesem Jahr sind wieder in vielen Städten Veranstaltungen geplant: Berlin, Freiburg, Hamburg, Göttingen, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Wien, Danzig, Krakau, Warschau, Ljubljana, Leipzig, Zürich u.v.m.

Achten Sie drauf!