ç

Jean Baudrillard

Von der Verführung, Aus dem Französischen von Michaela Meßner. Mit einem Essay von László F. Földényi, Matthes & Seitz, Berlin, 2012.

 

Begehren und Macht

»Die Verführung gehört immer ins Reich des Bösen. Oder der Welt. Sie ist die List der Welt.« Jean Baudrillard

 

Jean Baudrillard durchwandert in Von der Verführung den dunklen Kontinent des Begehrens. Verführung ist zu einem allgemeinen Vorgang geworden, der das Leben, den Alltag der modernen Gesellschaften reguliert. Verführung um der Verführung willen ist ein neuer Typus der sozialen Kontrolle. Baudrillard führt durch die Verwicklungen von Lust, Begehren und Macht und legt die Verhüllungs- und Entblößungsmechanismen im Spiel der Macht unserer Gesellschaft frei.


Neuauflage der Ausgabe Matthes & Seitz München, 1992.

Hier das Cover der alten Ausgabe, die nur noch antiquarisch erhältlich ist.


(ISBN 3-88221-261-6)